Neuerscheinung: Fünf, Ursula Poznanski

978-3-499-25756-8Kaum draußen, schon in vielen Blogs und Rezensionsportalen mit Lob überhäuft: Jugendbuchautorin Ursula Poznanski hat ihren ersten Thriller für Erwachsene veröffentlicht.

Dass die Autorin mit ihrem Schreibstil einen regelrechten Sog entwickeln kann, der einem schlaflose Nächte bereitet, habe ich schon des Öfteren vernommen. Auch die von ihr behandelten Themen sind stets angenehm unkonventionell, dabei jedoch topaktuell. So drehte sich in „Erebos“ (der übrigens von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis bedacht wurde) alles um ein perfides Computerspiel, während das auch erst kürzlich erschienene „Saeculum“ im Rollenspielermilieu angesiedelt ist. Der neue Roman bildet da keine Ausnahme: Geocaching, eine ausgesprochene Trendsportart, dient hier als Aufhänger.

Mir scheint, ich sollte „Saeculum“ möglichst bald von meinem SUB erlösen…

Klappentext:

Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird …

Verlag:  Wunderlich * HC * Februar 2012 * 384 Seiten * 978-3-80525031-3
Advertisements

Neuerscheinungen: Die Flucht, Ally Condie

Condie_Flucht_P03_RZ.inddJippie, er ist endlich da! Der lang ersehnte zweite Band aus der großartigen „Cassia&Ky“-Serie! Bei mir liegt er noch auf Englisch auf dem SUB. Sicherlich eines der nächsten Leseprojekte…

Teil 1 konnte mich ja wirklich BEGEISTERN 🙂 Hier noch einmal die Rezension. Ich stehe ja sonst nicht besonders auf Fantasy-Teenie-Liebesschnulzen-aber das hier ist echt von einer anderen Qualität.

Der Klappentext zu Teil 2:

Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg.  Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky  –  sondern auch nach sich selbst.

Verlag: Fischer FJB * HC * Januar 2012 * 978-3-8414-2144-9