Allgemeines: 2013: Bilanz und Ausblick

P1000257

Eigentlich schon längst überfällig: Der Jahresrückblick auf 2013! Zwei Jahre gibt es den Blog nun, und auch wenn ich längst nicht so viel lese und schreibe, wie ich mir das manchmal wünsche, bin ich sehr zufrieden damit, dass ich bislang immer wieder Zeit und Lust hatte, das Projekt „Fabelhafte Bücherwelt der Aliénor“ weiterzuführen.

Ein ganz dickes Dankeschön an dieser Stelle an alle Leser! Auch wenn es weiterhin kaum Kommentare zu den Beiträgen gibt, ist anhand der Seitenaufrufzahlen deutlich zu merken, dass in diesem Jahr schon wesentlich mehr Leute hier mitlesen als noch 2012. Das freut mich sehr 🙂

Kommen wir also zum Bloggerjahr im Überblick.

Gelesene Bücher und Rezensionen

Magere 23 Bücher und 17 Rezensionen. Umzug und beruflicher Neuanfang haben ihren Tribut gefordert. Den Großteil meiner Lesezeit haben definitiv die dicken Schwarten von GoT in Anspruch genommen.

Beliebteste Artikel aus dem Jahr 2013

Wenig überraschend-alle Artikel zur großen „Blogger schenken Lesefreude“-Aktion. Das hat mich dann doch überwältigt, wie viel Feedback es darauf gegeben hat. Ich hoffe, dass der eine oder andere auch zum dauerhaften Leser geworden ist 🙂

Platz zwei geht, mit respektvollem Abstand, an meine Rezension zum „Lied von Eis und Feuer“ (Bände 5 und 6).

Immer noch besetzt die Rezension zu „Löcher“ von Louis Sachar (2012 veröffentlicht) die unangefochtene Spitzenposition. Allein im vergangenen Dezember wurde der Beitrag ganze 350 Mal aufgerufen. Auch der noch junge Artikel zu „The picture of Dorian Gray“ erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Mein Hauptpublikum ist damit jedenfalls identifiziert. Liebe Schüler, ich hoffe, ihr zitiert mich auch 😉

Tops und Flops

An „Das Lied von Eis und Feuer“ kam dieses Jahr, erwartungsgemäß, sonst keiner ran. Als Einzelbuch hat mich noch „Schiffbruch mit Tiger“ nachhaltig beeindruckt. Bald möchte ich auch endlich mal den Film dazu sehen.

Am schlechtesten bewertet habe ich dieses Jahr „Die Brandungswelle“ von Claudie Gallay. Auch ein französischer Roman ist leider nicht immer Garant für Zufriedenheit. Die größte Enttäuschung des Jahres war definitiv „Das Leben, das uns bleibt“ von Susan Beth Pfeffer. Den ersten Teil der Reihe zähle ich nämlich zu meinen Lieblingsbüchern.

Meine erste Challenge

Ein herzliches Dankeschön nochmal an Yvonne für die Ausrichtung der „Buntes-Allerlei-Challenge“! Das war dieses Jahr genau das Richtige um eine spielerische Wahlhilfe für meinen riesigen SUB zu haben. Erfolgreich abgeschlossen habe ich die Challenge, sogar mit zwei Büchern mehr als nötig.

Gewonnen habe ich leider nicht, aber Spaß hatte ich auf jeden Fall 🙂

Gerne werde ich auch 2014 wieder an einer Challenge von Yvonne teilnehmen, die ich gerade eben bei ihr entdeckt habe: ABC der Verlage. Weiteres dazu in den kommenden Tagen. Möglicherweise werde ich sogar meine erste eigene Challenge ins Leben rufen, die mit Büchern und Buchverfilmungen zu tun haben soll. Aber das muss ich mir noch einmal gut durch den Kopf gehen lassen. Näheres in Kürze!

Veranstaltungshighlights

Ohne Frage, natürlich die Buchmesse! Einen ausführlichen Bericht und Fotos hat’s ja auch gegeben. Die Eppsteiner Burgfestspiele waren ebenfalls sehr schön. Außerdem habe ich, ohne, dass ich davon berichtet hätte, zum ersten Mal den Mittelaltermarkt von Burg Satzvey besucht. Kaum zu fassen, dass ich vorher noch nie da war: Der ist sogar noch besser als der Wormser!

Im nächsten Jahr möchte ich jedenfalls das riesige kulturelle Angebot in der Region noch besser nutzen.

Filme und Serien

Zu meiner Schande habe ich nur wenige Male ein Kino von innen gesehen in diesem Jahr. „Catching Fire“ war natürlich ein Muss und auch das erwartete Highlight. „Elysium“ war bestenfalls durchschnittlich. Richtig toll fand ich hingegen – trotz Tom Cruise – „Oblivion“. In den kommenden Tagen wollen wir uns endlich den „Hobbit“ ansehen. 2014 möchte ich gerne auch ab und an mal eine Filmrezension schreiben. So weit der Plan 🙂

So selten ich im Kino war, so viele Serien standen dieses Jahr auf dem Programm. Neben den guten Fortsetzungen zu meinen laufenden Favoriten GoT, HIMYM, Mad Men und Big Bang Theory haben wir dieses Jahr auch jede Menge neues tolles „Material“ entdeckt, darunter, zu meiner Überraschung (ich dachte nie, dass mir das gefallen könnte), auch einige Animés. Die Highlights:

Downton Abbey, Deadwood, Sherlock Holmes, Yuru Yuri und Deathnote.

2014-der große Umzug steht an!!!

Lange schon habe ich mich mit dem Gedanken getragen, jetzt möchte ich ihn endlich umsetzen: Ich werde in den kommenden Wochen mit dem Blog zu WordPress umziehen. Die neue URL steht schon:

Es wird wohl noch eine ganze Weile dauern, bis der Umzug vollzogen ist und das Design ist auch noch lange nicht in Stein gemeißelt. Ich bin jedenfalls schon ganz aufgeregt und hoffe, dass alles gut über die Bühne läuft. WordPress ist etwas komplizierter, dafür gibt es mehr Möglichkeiten und es sieht einfach so viel besser aus. Ich hoffe also, ich kann euch alle bald auf meinem neuen Blog herzlich begrüßen. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s