Allgemeines: Jahresrückblick!

Zeit, auch mal Bilanz zu ziehen. Nicht ganz pünktlich zum Jahreswechsel, aber schließlich feiert mein Blog auch erst in den kommenden Tagen seinen ersten Geburtstag 🙂 Dank Tanja von Tanjas Rezensionengibt’s einen echt niedlichen Header dazu und die passenden Fragen!

1. Welches ist das beste Buch, das du 2012 gelesen hast?

Nicht ganz einfach…Da aber mehr als nur eine Nennung erlaubt ist, entscheide ich mich einmal für „Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier, als Vertreter der nicht ganz so federleichten Kost. Mein Herz schlägt außerdem noch für „Holes“ von Louis Sachar. 🙂 Beides keine Neuerscheinungen. Tatsächlich habe ich dieses Jahr kaum aktuelle Titel gelesen, die mich wirklich tief beeindruckt hätten. Schade!

2. Welches ist das schlechteste Buch, das du 2012 gelesen hast?

Oh, das war eindeutig Shades of Grey – Gefährliche Liebe (Teil 2). Teil 1 war ja bereits nicht der Bringer, doch ich musste ja unbedingt wissen, wie es weitergeht…

3. Auf welches Buch hast du dich 2012 am meisten gefreut?

Das war die Taschenbuchausgabe von „Raum“ (Emma Donoghue). Eines der beeindruckendsten Bücher der letzten zwei Jahre.

4. Welches Buch wolltest du 2012 unbedingt lesen, hast es aber nicht geschafft und wirst das daher 2013 nachholen?

Ich will schon laaange was von Ursula Poznanski lesen. „Saeculum“ und „Fünf“ liegen auf meinem SUB bereit. Und jetzt hat sie mit „Die Verratenen“ schon wieder etwas herausgebracht, das mich reizen könnte…Ich muss dringend aufholen, bevor sie noch mehr schreibt *g*

5. Nenne zwei Bücher: Eines, von dem du 2012 negativ und eines, von dem du 2012 positiv überrascht wurdest

Negativ: Ally Condie, „Crossed“. Teil 1 war echt ganz groß und konnte es mit der Panem-Trilogie aufnehmen. In Teil 2 war offensichtlich der gesamte Ideenreichtum aufgebraucht. Nach dem, was ich so gelesen habe, rettet auch der Abschluss die Reihe nicht mehr 😦

Positiv: Tanja Kinkel, „Das Spiel der Nachtigall“. Wie erwähnt waren ihre letzten Werke doch deutlich schwächer. Aber zum Glück hab ich’s nochmal versucht 🙂

6. Was war dein Lieblingscover 2012?

Da gehe ich jetzt nur mal von den Covern aus, die sich bereits hier auf der Seite in Verbindung mit einer Rezi tummeln. Das wäre dann wohl „Er ist wieder da“ von Timur Vermes. Einfach, aber zweifellos markant.

 

7. Welcher Autor (egal ob dir bereits bekannt oder nicht) hat sich den Titel Lieblingsautor 2012 deiner Meinung nach verdient?

Wieder eine eindeutige Antwort: George R.R. Martin! Noch sechs wunderbare Bände liegen vor mir. Und hoffentlich beendet der gute Mann sein Werk noch 😉

8. Welches Buch hatte 2012 den größten Einfluss auf dich?

Einfluss? Hm…„Sorry, wir haben uns verfahren“! Da gab’s wenigstens mal was zu Lachen auf den Zugfahrten 😉

9. Welche deiner Rezensionen hat 2012 das meiste Feedback bekommen?

Vom Zugriff her gibt’s Platz 1 für „Das Lächeln der Frauen“ von Nicolas Barreau. Platz 2 dann für „Er ist wieder da“ von Timur Vermes und auf Platz 3 und 4, ganz dicht hintereinander, „Sorry, wir haben uns verfahren“ und „Holes“.

10. Welche neuen Blogs hast du 2012 kennen und lieben gelernt?

1. Buchstabenfestival: Tolle, gemischte Bücherauswahl, einfaches und schnörkelloses Design und schön knackige Rezensionen, die auf den Punkt kommen. Außerdem eine Vielleserin, die sehr häufig etwas Neues zu besprechen hat.

2. Boylevard: Viele unterschiedliche Autoren sorgen für eine breite Auswahl. Anspruchsvolle Bücher, anspruchsvolle Besprechungen, doch nie trocken oder gar langweilig. Weiter so!

3. Ich verfolge einige Blogs, die ich ganz ganz toll finde. Da aber leider nur drei genannt werden dürfen, nehme ich als letzten noch den Neuesten auf meiner Liste – ganz nebenbei ein netter ehemaliger Buchhändlerkollege von mir: Analog-Lesen. Lektüre abseits der ganzen typischen „Mädchenblogs“ und immer ein guter Geheimtipp auf Lager!

11. Was war blogtechnisch dein größter Erfolg 2012?

Tja…obwohl dieses Jahr mit all seinem Stress und den großen Ereignissen denkbar ungeeignet für den Start war und ich stellenweise nur sehr sehr wenig lesen und schreiben konnte, haben sich doch mittlerweile ein paar Leser eingefunden 🙂 Das freut mich natürlich sehr! Ich hoffe einfach auf ein ruhigeres Jahr mit mehr Freizeit.

12. Was war dein Jahreshighlight 2012, Bücher betreffend?

Leider hat’s mit der Buchmesse nicht geklappt und auch sonst gab’s weder auf dem Mediacampusnoch in der Buchhandlung wirklich tolle Veranstaltungen, an die ich immer noch zurückdenke. Letztes Jahr durfte ich in die Anna-Amalia-Bibliothek rein und habe außerdem zahlreiche tolle Lesungen genießen dürfen, von der Leipziger Buchmesse ganz zu schweigen. Aber dieses Jahr? Sorry, mir fällt partout nix ein…

Was hast du abschließend zum Buchjahr 2012 zu sagen?

2013 darf ruhig spektakulärer werden 😉 Und ja-ich brauch dringend mehr Zeit zum Lesen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s